Tatort: Heimatfront
ARD 23.01.2011 / 20:15 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Jochen Alexander Freydank

  • Produzent: Martin Hofmann

  • Produktionsfirma: ProSaar Medienproduktion GmbH

  • Produktionsleiter: Andreas Berndt

  • Redaktion: Christian Bauer

  • Buch: Christiane Htter, Christian Heider, Uwe Wilhelm

  • Musik: Ingo Ludwig Frenzel, Lars Loehn

  • Kamera: Wolf Siegelmann

  • Schnitt: Philipp Schmitt

  • Jahr: Deutschland 2011

Whrend einer Kunstperformance wird die junge Viktoria Schneider erschossen. Schnell ist fr die Hauptkommissare Kappl (Maximilian Brckner) und Deininger (Georg Weber) klar, dass nur ein gebter Schtze diesen Mord begangen haben kann, denn der Schuss wurde aus weiter Entfernung abgegeben. Da die Performance sich zudem kritisch mit dem Engagement der Bundeswehr in Afghanistan auseinandersetzte, fllt der Verdacht bald auf eine Gruppe von vier traumatisierten Soldaten. Ein deutliches Indiz sind Videos von deren Therapiesitzungen, die die Knstlerin fr ihre Performance benutzt hat. Somit hat jeder der vier ein Motiv. Trotzdem gestalten sich die Ermittlungen schwierig, weil die Soldaten eine starke Kameradschaft bilden und sich gegenseitig Alibis geben. Fr Kappl und Deininger stellt sich die Frage, wie sie diese eingeschworene Gruppe knacken knnen. Und nicht zuletzt lsen die Ermittlungen im Soldatenmilieu auch Kontroversen zwischen den Kommissaren aus. Denn zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan haben sie durchaus unterschiedliche Ansichten.