Endlich Frhling
ZDF 08.02.2015 / 20:15 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Michael Karen

  • Musik: Siggi Mller

  • Kamera: Peter Joachim Krause

Dorfhelferin Katja Baumanns neuer Fall fordert sie mit all ihrer Kraft. Auf dem Hof der Bauernfamilie Feichtmayr ist der dreijhrige Benny beinahe in der Badewanne ertrunken und liegt nun auf der Intensivstation im Frhlinger Krankenhaus. Schuld an dem Unfall scheint Bennys groe Schwester Laura zu tragen, die eigentlich auf ihn aufpassen sollte. Katja, die auf dem Hof der Familie aushilft, stellt schnell fest, dass Laura sich mehr als merkwrdig verhlt. Nicht nur ihrer Mutter gegenber zeigt sie sich abweisend, sondern auch die kleine Christina bekommt die Gefhlsausbrche der groen Schwester zu spren. Sind Selbstvorwrfe der Grund fr deren Verhalten? Oder ist es einfach die Abwehr einer zu groen Verantwortung in der Familie? Christina dagegen verhlt sich vorbildlich, beinahe schon erwachsen, und entlastet ihre Eltern im Alltag, wo sie nur kann.

Mit Einfhlung und Hartnckigkeit gelingt es Katja, das Vertrauen der beiden Mdchen zu gewinnen und so ein Geheimnis zu erfahren, das ihr eine Familie am Abgrund offenbart. Eine Situation, die Katja aus ihrer eigenen Vergangenheit sehr gut kennt.

Da Katja von ihrem Einsatz wie absorbiert ist, bekommt sie nur am Rande mit, wie am Beziehungshimmel zwischen Tierarzt Mark und seiner Freundin Sophie erste grere Wolken aufziehen. Ein Grund fr den Stress zwischen den beiden liegt in einer heiklen Geschichte, die Mark seinen Beruf kosten kann: Kikis Freund Sam entpuppt sich als militanter Tierschtzer, der gegen Missstnde in der Viehhaltung der Region vorgehen will und Parolen an Stallwnde sprayt. Als sich auch Kiki in die Tierschutzaffre verwickelt und schlielich herauskommt, dass der rtliche Tierarzt zwei der "Schmierfinken" bei sich im Haus beherbergt, sitzt Mark endgltig tief im Schlamassel.

Einmal mehr zeigt sich in dieser turbulenten Situation, dass Katja und Mark trotz aller Beziehungswirrungen echte Freunde sind und sich aufeinander verlassen knnen, auch wenn es hart auf hart kommt.