Tatort: Wegwerfmdchen
ARD 15.06.2014 / 20:15 Uhr
  • Regie: Franziska Meletzky

  • Buch: Stefan Dhnert

  • Musik: Johannes Kobilke

  • Kamera: Eva Fleig

  • Jahr: Deutschland 2012

Der Fund einer Leiche in einer Hannoveraner Mllverbrennungsanlage ruft Charlotte Lindholm (Maria Furtwngler) auf den Plan. Das Schicksal der 16-jhrigen mutmalichen Prostituierten fasst sie besonders an; wer ist so skrupellos und wirft ein junges Mdchen einfach in den Mll? Kurze Zeit spter wird ein weiteres Mdchen namens Larissa aufgegriffen, das der Polizei entscheidend weiterhilft. Sie wurde ebenfalls in den Mll geworfen, konnte sich jedoch befreien und berlebte so. Verzweifelt berichtet die junge Weirussin, dass die Tote ihre Cousine sei, und beide zusammen mit acht weiteren Mdchen einen Modelwettbewerb gewonnen htten. Der Gewinn war eine Reise nach Hannover, die sich fr die Mdchen zu einem Alptraum entwickeln sollte, denn sie wurden als willfhriges Spielzeug zu einem Herrenabend der feinen Hannoveraner Gesellschaft benutzt. Larissa wird in den Zeugenschutz genommen und Charlotte Lindholm steht unter Hochdruck: Wo fand die Feier statt, wer war daran beteiligt und was ist mit den restlichen acht Mdchen passiert? Charlotte Lindholm verfolgt eine Spur ins Hannoveraner Rotlichtmilieu und ist umgeben von einer Mauer des Schweigens. Auch der ermittelnde Staatsanwalt von Braun (Andr Hennicke) scheint ebenfalls in diesen Kreisen involviert zu sein. Schlielich ergeben sich konkrete Hinweise auf einen Motorrad-Rocker, doch dieser ist wie vom Erdboden verschluckt. Als ein weiterer Anschlag auf das Leben ihrer Kronzeugin Larissa stattfindet, berschlagen sich die Ereignisse fr Charlotte. Die Falle, die sie dem tatverdchtigen Motorrad-Rocker gestellt hat, scheint zuzuschnappen. Charlotte Lindholm gelingt es, ihn festzusetzen und in die Enge zu treiben. Doch hat sie damit auch die wahren Tter gestellt? Diese Frage verfolgt sie trotz aller Beweise.