Neue Freunde, neues Glück
HR 21.08.2018 / 12:50 Uhr
  • Regie: Christine Kabisch

  • Produzent: Holger Schulz

  • Produktionsfirma: Objectiv Film GmbH

  • Produktionsleiter: Til Kollberg

  • Redaktion: Katja Kirchen

  • Producer: Dr. Holger Schulz

  • Buch: Gabriela Zerhau

  • Musik: Robert Schulte-Hemming

  • Kamera: Charly Steinberger

  • Szenenbild: Hermann Klein

  • Kostüm: Lola Butkus-Ott

  • Ton: Thomas Meyer

  • Schnitt: Andrea Wimmer

  • Besetzung: Anka Riemer

  • Jahr: Deutschland 2004

  • Wiederholung

Wären die Spiegel blind geworden, ich hätte es nicht gemerkt? ? Nele Ungureit nimmt sich nicht mehr wahr, sie ist sich selbst fremd geworden. Nach über 40 glücklichen Ehejahren hat Fred sie von heute auf morgen verlassen, und so ist Neles idyllische Vorstellung vom gemeinsamen Altwerden einfach zerstoben. An ihr neues Leben allein aber muss sie sich erst gewöhnen, muss lernen, die Freiheit, die sie zum ersten Mal erfährt, auch zu genießen. Bis eines Tages ein dicker Umschlag in Neles Briefkasten liegt: Nele wird zur Erbin einer alten Stadtvilla ihres verstorbenen Onkels. Unbewusst begreift sie das Haus, das der Zufall ihr in die Hände gegeben hat, als große Chance. Zögerlich, doch dann unbeirrt lehnt sie sich gegen die eigenmächtigen Pläne ihres Sohnes auf ? und setzt ihre ganz und gar ungewöhnliche Vorstellung v on ihrem Traumhaus in die Tat um: Sie gründet entschlossen eine Wohn ? und Lebensgemeinschaft für Senioren, die sie um sich versammelt.