Unschuldig
ARD 23.01.2021 / 20:15 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Nicolai Rohde

  • Buch: Florian Oeller

  • Musik: Annette Focks

  • Kamera: Felix Novo de Oliveira

  • Jahr: D 2018

Laufzeit: 175 Minuten

Ein Verurteilter kommt aus dem Gefngnis und setzt alles daran, den wahren Mrder seiner Frau zu finden, um seine Kinder zurckzubekommen. Das ist die Ausgangssituation fr das Krimidrama Unschuldig mit Felix Klare in der Hauptrolle. Er spielt den Familienvater, der auf sich gestellt die Wahrheit ans Licht bringen will. Fr Angehrige, Zeugen und sogar die Polizei knnte genau das zum Problem werden. Zwischen die Fronten gert Britta Hammelstein als unbeugsame Kommissarin, die ein fatales Netz aus Falschaussagen und Ermittlungsfehlern freilegt. Regisseur Nicolai Rohde verbindet die Familientragdie mit einem

hochspannenden Kriminalfall.

Schmerz, Wut und Verzweiflung so sieht es in Alex Schwarz (Felix Klare) aus, der unschuldig sieben Jahre fr den Mord an seiner Frau im Gefngnis sa. Sein 15-jhriger Sohn Lasse (Yuri Vlsch) und die zwlfjhrige Lena (Ruby M. Lichtenberg), die bei seiner Schwgerin Marion (Anna Loos) aufwachsen, wollen von ihrem leiblichen Vater nichts mehr wissen. Fr sie gibt es keinen Zweifel, dass er ihre Mama auf dem Gewissen hat, obwohl Alex die Tat vor Gericht bestritten hat. Die Chance auf einen Neuanfang bekommt Alex, als der damalige Belastungszeuge seine Falschaussage widerruft. In Freiheit beginnt fr ihn jedoch ein neuer Spierutenlauf, denn niemand auer seinem Bruder Daniel (Sascha Alexander Gerak) glaubt an seine Unschuld.

Fr Marion und ihren Mann Uwe (Godehard Giese) steht viel mehr als die Frage nach Gerechtigkeit auf dem Spiel. Das kinderlose Paar frchtet um sein nach der Tragdie ihrer Schwester aufgebautes Familienglck mit den beiden Pflegekindern. Marion hofft deshalb, dass die Wiederaufnahme der polizeilichen Ermittlungen doch etwas ergibt, was ihren verhassten Ex-Schwager wieder hinter Gitter bringt. Die Leitung der Ermittlung bekommt Kriminaloberkommissarin Katrin Jahnke (Britta Hammelstein) bertragen. Was ihr Vorgesetzter nicht wei: Die junge Kommissarin ist heimlich mit ihrem Kollegen Jan (Steven Scharf) liiert, der seine Befrderung zum Hauptkommissarin dem damaligen Schuldspruch verdankt, und alles andere als unbefangen ist. Dennoch nimmt sie auf ihre Beziehung keine Rcksicht. Schonungslos deckt sie ein unheilvolles Geflecht aus Ungereimtheiten, Halbwahrheiten und Lgen auf. Nun kommen alle ins Visier, die sich bisher durch die Verurteilung von Alex in Sicherheit wiegen konnten: sein frherer Freund (Florian Panzner), der ihm das Alibi entzog, Marion, die einen handfesten Streit mit ihrer Schwester in der Todesnacht verschwiegen hat, und sogar der Ermittler Jan, dem ein Schuldspruch gegen Alex wichtiger war als die Wahrheit. Fr Katrin wird der Fall zu einem persnlichen Trauma, der ihre Zukunfts- und Familientrume zerstrt. Nachforschungen stellt auch Alex an, der kein Vertrauen mehr in die Polizei hat. Er wei, dass ihm seine Kinder nur glauben, wenn der vermeintlich wahre Tter gefunden wird. Heimlich gelingt es ihm, Kontakt zu seinem Sohn Lasse aufzunehmen, der zwischen die Fronten des Konflikts zwischen Alex und Marion gert. Whrend sein Vater um das Sorgerecht fr ihn und  Lena kmpft, will seine neue Mutter verhindern, dass sie ihre Kinder verliert.

Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung drei Monate lang in der ARD-Mediathek verfgbar (Stand: 7. Dezember 2020).