Der Hauptmann
3sat 08.05.2020 / 22:25 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Robert Schwentke

  • Buch: Henriette Piper

Ende des Zweiten Weltkriegs findet der junge Gefreite Willi Herold auf der Flucht eine Hauptmannsuniform. Kurzerhand bernimmt er die ranghohe Bekleidung und die damit verbundene Rolle.

Nach historischen Vorkommnissen zeichnet das stark stilisierte und in kontrastreichem Schwarz-Wei gefilmte Drama die mysterise Selbstermchtigung des Anfhrers als mrderische Kpenickiade.

April 1945, kurz vor Kriegsende im deutschen Niemandsland: Der 19-jhrige Gefreite Willi Herold luft um sein Leben. Als Deserteur gelingt es ihm, sich im letzten Augenblick vor dem deutschen Offizier Junker und dessen Mnnern in Sicherheit zu bringen.

In einem abgestellten Wagen findet Herold einen Offiziersmantel, eine Uniform und ein Paar Schuhe. Vor Klte zitternd probiert er die Kleidung an. Herold sieht aus wie ein leibhaftiger Hauptmann. Doch als der Gefreite Freytag auftaucht, muss Herold ihn glaubhaft tuschen, wenn er berleben will.

Herold spielt erstmals die Rolle des Hauptmanns, und Freytag wird sein untertniger Fahrer. Immer mehr versprengte Soldaten schlieen sich ihm an. In seinem stndig wachsenden bermut gibt er sich als Sondereinsatzfhrer in Hitlers Auftrag aus. Sogar Junker erkennt ihn bei einer Begegnung nicht mehr wieder.

In einem Gefangenenlager fr Desertierte bernimmt Herold in seiner erfundenen Rolle kurzerhand die Befehlsgewalt, lsst ein Standgericht einsetzen und die Gefangenen grtenteils erschieen. Die "erfolgreiche" Mission wird mit einem ausgelassenen "bunten Abend" gefeiert. Am nchsten Tag tauchen alliierte Flieger am Himmel auf und machen das Lager dem Erdboden gleich. Doch der falsche Hauptmann kommt abermals davon.

Das "Schnellgericht Herold" zieht weiter in eine nahgelegene Stadt. Der Brgermeister, der die weie Flagge gehisst hat, wird kurzerhand auf offener Strae exekutiert. Die Truppe quartiert sich in das rtliche Hotel ein, wo es zu einer Orgie kommt. Am nchsten Morgen strmt die deutsche Militrpolizei das Haus, Herold und seine Mnner werden verhaftet. Der "Hauptmann" ist enttarnt.

Nach vier Stunden vor einem notdrftig besetzten deutschen Militrgericht wird festgestellt, dass Herold ein Mann ist, der die Dinge erledigt bekommt. Man ist sich einig, dass die Armee auf so jemanden nicht verzichten sollte.

Nach mehreren Filmen in Hollywood kehrt Robert Schwentke mit "Der Hauptmann" nach Deutschland zurck und blickt tief in menschliche Abgrnde. Er liefert eine visuell und in der Tongestaltung auergewhnliche Reflexion ber die ebenso banale wie abgrndige Aneignung und Ausbung von Macht und die "Wolfsnatur" des Menschen.

Zu den grandiosen Darstellern zhlen neben Nachwuchstalent Max Hubacher in der Hauptrolle auch Frederick Lau, Milan Peschel und Alexander Fehling.