Marie Brand und die Liebe zu viert
ZDF 11.04.2020 / 20:15 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Judith Kennel

  • Buch: Marianne Wendt

  • Musik: Florian Van Volxem

  • Jahr: 2020

Die Leiche des Catering-Kochs Silvio Meinert wird in einem Klner Parkbrunnen aufgefunden. Die Hauptkommissare Marie Brand und Jrgen Simmel nehmen die Ermittlungen auf.

Im privaten Umfeld des Toten finden die Kommissare heraus, dass Silvio in einem polyamoren Haushalt lebte. Die rztin Laura, der Geschftsmann Andi und Silvio fhrten seit mehreren Jahren eine offene Dreiecksbeziehung.

Lauras Sohn Greg akzeptierte beide Mnner als seine Vter und sah die Lebensform seiner Familie als Gewinn. Immer wieder gab es fr die Erwachsenen auch weitere Partner, die der Kernbeziehung der drei aber untergeordnet war. Simmel, der mit der Polyamorie reichlich berfordert ist, vermutet sofort eine Eifersuchtstat. Auch wenn alle beteuern, dass dieses Beziehungskonstrukt, das auf Offenheit und Vertrauen basiert, sehr gut funktioniert habe, findet Marie heraus, dass sich die Verhltnisse verndert haben, als Silvios neue Liebe Malve mit ihrer Tochter Fritzi in das Haus einzog. Malve wollte Silvio fr sich allein haben, und Silvio schien nicht abgeneigt, sich darauf einzulassen. Fr Laura, die ihr Lebenskonzept in Gefahr sah, durchaus ein Motiv.

Aber es gab auch geschftliche Probleme, die Andi als mglichen Tter in den Mittelpunkt rcken. Silvio wollte den insolventen Catering-Service, den er gemeinsam mit Andi betrieben hat, verlassen und eine Karriere als Fernsehkoch starten. Hat Andi, aus Wut ber den Verrat, seinen Partner und Freund im Brunnen ertrnkt?

Ebenfalls verdchtig ist der Lebensmittelhndler Bert Stolz, mit dem Andi einen betrgerischen Deal eingegangen ist, den Silvio aufgedeckt hat.

Whrend Marie und Simmel damit beschftigt sind, sich durch das Geflecht von Beziehungen zu arbeiten, erkennen sie fast zu spt, dass die beiden Jugendlichen Greg und Fritzi durch Silvios Tod jeden Halt verloren haben und auf ihrer berstrzten Flucht von zu Hause in groe Gefahr geraten.