Lang lebe die Knigin
ARD 29.04.2020 / 20:15 Uhr
  • Regie: Richard Huber

  • Buch: Gerlinde Wolf

  • Musik: Drbeck & Dohmen

  • Kamera: Robert Berghoff

  • Jahr: Deutschland 2019

Die Tragikomdie Lang lebe die Knigin ist der letzte Film der groen Schauspielerin Hannelore Elsner. Das Erste zeigt den Film anlsslich ihres ersten Todestags (21. April). Hannelore Elsner hatte die Dreharbeiten zu Lang lebe die Knigin wegen ihrer schweren Erkrankung im April vergangenen Jahres abbrechen mssen. Die meisten Szenen ihrer Rolle hatte sie gespielt. Lediglich fnf einzelne Szenen konnte sie nicht mehr drehen. Fnf hochkartige Schauspielerinnen haben sich bereitgefunden, die Rolle von Hannelore Elsner in diesen fehlenden Szenen zu bernehmen, und es damit ermglicht, den Film zu vollenden. Eine Hommage von Iris Berben, Eva Mattes, Gisela Schneeberger, Judy Winter und Hannelore Holger an ihre groe Kollegin.

Nina Just (Marlene Morreis) ist Moderatorin bei einem Verkaufssender, aber sie kann machen, was sie will, die Anerkennung ihrer Mutter Rose (Hannelore Elsner) bekommt sie nie. Rose wohnt gemeinsam mit ihrem Lebensgefhrten Werner (Gnther Maria Halmer) in einem alten Bauernhaus vor den Toren Mnchens. Als Rose erkrankt und eine Spenderniere braucht, strzt Ninas Privatleben in ein einziges Chaos. Zwischen dramatischen Lgen und komischen bersprungs-Handlungen entwickelt sich fr Nina berraschenderweise eine Liebesgeschichte mit dem Pannenhelfer Mike (Matthias Kelle).

Diese Sendung ist online first ab 22. April und nach der Ausstrahlung bis 21. Juli 2020 in der ARD Mediathek verfgbar.