Im Angesicht des Verbrechens (4)
ARD 20.11.2018 / 23:35 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Dominik Graf

  • Buch: Rolf Basedow

  • Musik: Florian van Volxem und Sven Rossenbach

  • Kamera: Michael Wiesweg

  • Jahr: D 2010

Laufzeit: 49 Min. Kapo Joska, der bei der Aktion des LKA im Lagerhaus fliehen konnte, fordert zur Untersttzung seiner verhafteten Brigadisten von Bandenchef Andrej den Abtschak, das Geld aus der Gemeinschaftskasse der kriminellen Struktur. Aber Andrej tritt den Ehrenkodex der kriminellen Organisation mit Fen. Er rt Joska, sich einfach neue Leute zu suchen. Marek Gorsky hat in einer Kartei Joska Bodrov als den Mann erkannt, der bei der Festnahme der Brigade fliehen konnte. Aber als das SEK Joskas Wohnung strmt, empfngt sie der junge Russe ganz entspannt im Whirlpool. Joska Bodrov hat sich ein Alibi besorgt. Er hat Drogen, Waffen sowie seinen Kampfhund aus der Wohnung verschwinden lassen. Gorsky ist sich sicher, dass Joska Bodrov gewarnt wurde. Es muss ein Leck im LKA geben. Nach wenigen Stunden muss Joska Bodrov wieder auf freien Fu gesetzt werden. Bleibt als Ansatzpunkt fr weitere Ermittlungen nur noch die Villa Sokolov. Hier findet Gorsky ein Erinnerungsfoto, das Sokolov, einen Asiaten und seinen Bruder Grischa zeigt. Das Gesicht eines vierten Mannes auf dem Foto ist weggetzt. Eine Spur, die zu Grischas Mrder fhren knnte? Stella, der Gorsky das Foto zeigt, gibt vor, den Mann nicht zu kennen, obwohl sie an Kleidung und Haltung ihren Ehemann Mischa erkannt hat. Sie konfrontiert Mischa mit ihrem Wissen und stellt ihn vor die Wahl, ihr zu vertrauen oder die Beziehung zu lsen. Mischa weiht Stella in die Geschfte der kriminellen Struktur ein. Als Mischa nachts in Gorskys Wohnung auftaucht, um die erste gelungene Zusammenarbeit, die Verhaftung der Brigade im Lagerhaus, zu feiern, holt er sich eine Abfuhr. Er sei Polizist, lehnt Gorsky die Verbrderung mit seinem Schwager ab. Am 27. November folgen die beiden nchsten Folgen der Miniserie ?Im Angesicht des Verbrechens?.