Fr eine Nacht ... und immer?
ARD 31.08.2018 / 20:15 Uhr
  • Regie: Sibylle Tafel

  • Buch: Brigitte Blobel, Robert Krause und Sibylle Tafel

  • Musik: Martin Tingvall

  • Kamera: Thomas Etzold

  • Jahr: Deutschl5and 201

Laufzeit: 89 Min. Auf einer Geschftsreise lernt Eva den 21 Jahre jngeren Tom kennen. Nach einem One-Night-Stand wrde sie es zunchst gerne bei diesem ?Ausrutscher? belassen. Aber Tom fasziniert Eva zu sehr, und so lsst sich die erfolgreiche Wissenschaftlerin auf eine Affre mit ihm ein. Whrend fr Tom weder Altersunterschied noch irgendwelche Konventionen ein Thema sind, bleiben Eva Zweifel. Sie frchtet Kollegen-Tratsch, missgnstige Blicke und Getuschel sowie das Unverstndnis ihrer Tochter Leonie. Es dauert, bis sie bereit ist, sich offiziell zu ihrem jngeren Freund zu bekennen. Was nicht heit, dass ihre ?Welten? nicht immer mal wieder aufeinanderprallen und sie vor neuen Herausforderungen stehen. * Auf einer Geschftsreise lernt Eva (Juliane Khler) in Slowenien den Pokerspieler Tom (Marc Benjamin) kennen. Sie ist Mitte 40, er erst 23 ? deshalb ist die attraktive Karrierefrau von seinen erotischen Avancen berrascht. Geschmeichelt und von seinem Sex-Appeal angezogen, lsst sie sich auf eine Nacht mit ihm ein. Zurck in Mnchen, mchte Eva den leidenschaftlichen One-Night-Stand stillschweigend abhaken, doch zu ihrer berraschung steht Tom pltzlich vor ihr. Die Affre flammt neu auf und wirft ihr geordnetes Leben ber den Haufen: Sie beendet eine viel versprechende Liaison mit ihrem Chef Hajo (Dominic Raacke) und lsst sich ganz auf den jugendlichen Draufgnger ein. Mehr, als ihr Herz an einen professionellen Spieler zu verlieren, frchtet Eva, sich wegen des Altersunterschiedes lcherlich zu machen. Selbst ihre deutlich jngere Kollegin Dumi (Anastasia Papadopoulou) fhlt sich fr das ?Schnittchen? Tom bereits zu alt. Bei ihrer erwachsenen Tochter Leonie (Alice Dwyer) stt Eva auf Unverstndnis. Sogar sie selbst muss zugeben, dass sie den Gedanken einer Beziehung mit einem deutlich jngeren Mann mitunter mehr als unangenehm findet. Nur Tom gibt unbeirrbar nichts auf Konventionen oder Befrchtungen: Er will mit Eva zusammen sein ? und zwar fr immer. Was kommt, htte sich Eva nicht trumen lassen: Entgegen allen hmischen Prognosen findet sie in ihm die groe Liebe. Eva geniet es, wie Tom sie mit Zrtlichkeit und Leidenschaft umgibt. Aber sobald sie gemeinsam die glckliche Zweisamkeit verlassen, muss Eva ertragen, dass Tom fr ihren Schwiegersohn gehalten oder ber den augenflligen Altersunterschied getuschelt wird. Alle denken: Wie lange wird sie ihn halten knnen? Mit einem immer noch bestehenden ?kleinen Unterschied? zwischen den Geschlechtern setzt sich der ungewhnliche Liebefilm ?Fr eine Nacht ? und immer?? auseinander: Whrend ltere Mnner problemlos mit jngeren Frauen zusammen sein knnen, wird dies umgekehrt immer noch nicht akzeptiert. Beindruckend spielt Juliane Khler eine Wissenschaftlerin, die sich ber eigene ngste ebenso wie gesellschaftliche Ablehnung und verletzende Anfeindungen hinwegsetzen muss. Regie fhrte Sibylle Tafel, die auch an dem Drehbuch mitgearbeitet hat.