Buddenbrooks (1)
ARD 31.10.2017 / 12:00 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Heinrich Breloer

  • Buch: Heinrich Breloer und Horst Knigstein

  • Musik: Hans P. Strer

  • Kamera: Gernot Roll

  • Jahr: Deutschland 2008

Lbeck, Anfang des 19. Jahrhunderts: Mit dem Aufstieg der Hansestadt zum blhenden Wirtschaftszentrum ist auch die Familie Buddenbrook im Getreidehandel zu Reichtum und Ansehen gekommen. Konsul Jean (Armin Mueller-Stahl) und seine Frau Konsulin Bethsy (Iris Berben) fhren ihr Familienleben nach demselben strengen Reglement, das sie auch beruflich leitet: Erfolg und Anerkennung sind fr sie der Lohn fr Flei und Selbstaufgabe. Fr ihre Shne Thomas (Mark Waschke) und Christian (August Diehl) haben sie Karrieren im Familienunternehmen vorgesehen, fr Tochter Tony (Jessica Schwarz) eine standesgeme Heirat. Die bildschne Tony ist der Liebling der Lbecker Gesellschaft. Sie geniet die Verehrung ihres frheren Spielkameraden Hermann Hagenstrm (Fedja van Hut) und wahrt dennoch die Distanz: Vater Jean hlt die Familie fr Emporkmmlinge. Sein Wohlwollen gehrt dem Hamburger Kaufmann Bendix Grnlich (Justus von Dohnnyi), in dem er einen solventen und fhigen Geschftspartner sieht. Tony jedoch verabscheut den aufdringlichen Verehrer. Beim Strandurlaub in Travemnde lernt sie im sensiblen Medizinstudenten Morten Schwarzkopf (Alexander Fehling) die Liebe ihres Lebens kennen. Als Gerchte ber ihre Treffen nach Lbeck dringen, verlangt Grnlich die Rckkehr seiner ihm versprochenen Braut. Mit gebrochenem Herzen fgt sich Tony schlielich dem Willen ihrer Eltern und trgt die Verlobung in die prchtige Familienchronik ein. Bruder Thomas geniet dagegen das heimliche, unstandesgeme Glck mit dem Blumenmdchen Anna (Maja Schne), whrend sich der jngere Christian ganz den Freuden des Theaterlebens hingibt - vor und hinter den Kulissen. Als Thomas zur Ausbildung nach Amsterdam geschickt wird, beginnt fr ihn nicht nur das ernsthafte Geschftsleben, dem er sich mit groem Einsatz widmet. Die attraktive und nebenbei steinreiche Kaufmannstochter Gerda Arnoldsen (La Bosco) hat ihn bezaubert - eine Knstlerin auf der Stradivari. Noch aber trotzt sie seinem Werben. In Lbeck hat unterdessen der revolutionre Geist der Zeit die Arbeiter- und Handwerkerschaft erfasst. Als sie im Rathaus die Revolution ausrufen, kann allein der Patriarch Jean Buddenbrook mit seinem Ansehen und einigen plattdeutschen Worten den Sturm bndigen. Tatschlich aber setzen ihm die Folgen persnlicher und geschftlicher Fehlentscheidungen schwer zu. Nach nur vier Ehejahren muss Tony erleben, wie sich ihr Mann als betrgerischer Hasardeur entpuppt. Nach seinem Bankrott kehrt die geschiedene Tochter zurck ins Elternhaus. Jean inthronisiert Thomas als Geschftsfhrer. Bald darauf erliegt er einem Schlaganfall. Mit Flei und Disziplin zeigt sich Thomas seiner Aufgabe gewachsen. Endlich auch hat er Gerdas Hand gewonnen und verabschiedet sich vom Blumenmdchen Anna. Die Konflikte mit Bruder Christian jedoch nehmen zu: Der Bohmien stellt der Firma seine Champagner-Gelage in Rechnung und entwickelt sich immer mehr zum hilfsbedrftigen Hypochonder.