Engel unter Wasser
ZDF 28.09.2015 / 20:15 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Michael Schneider

  • Musik: Dirk Leupholz

  • Kamera: Andreas Zickgraf

Auf einer Nordseeinsel verschwindet die kleine Anna Kampe. Als die Leiche des Mdchens am nchsten Tag im Bett des Dorftrottels Michael Brandstetter gefunden wird, scheint der Fall klar zu sein. Brandstetter wird vom Inselpolizisten Strver inhaftiert.

Trotzdem wollen sich die beiden Kommissare vom Festland, Lubosch und Steinhilb, ein eigenes Bild machen und befragen die Familie von Anna nach den Vorkommnissen der Nacht: die Eltern Sibylle und Werner Kampe, Annas kleine Schwester Laura, sowie Sibylles Vater Alfred Bordin. Doch nicht nur die beiden Polizisten stoen bald auf Ungereimtheiten: Sibylles Schwester Judith Bordin kommt zurck und trifft auf ihre leibliche Tochter Laura, die sie seinerzeit berfordert bei Sibylle zurcklassen hat.

Judith sprt, dass in ihrer Familie etwas nicht stimmt. Laura erzhlt Judith, dass Anna immer "Medizin" nehmen musste - und zeigt ihr dabei die Antidepressiva im Nachttisch von Sibylle. Entspringt diese Geschichte nur der kindlichen Fantasie einer Sechsjhrigen, oder ist wirklich etwas dran? Judith ist geschockt und konfrontiert zunchst ihren Vater, dann auch ihre Schwester mit der Ungeheuerlichkeit. Sibylle gibt schlielich zu, Anna ab und zu mit den Tabletten "beruhigt" zu haben. Eine tdliche Dosis hat Anna allerdings selbst genommen: Der Brief, den sie Sibylle geschrieben hat, liest sich wie ein Abschiedsbrief.

Judith ist geschockt und wei nicht, wie sie sich verhalten soll. Was ist mit der Loyalitt gegenber ihrer Schwester, die engelsgleich und selbstlos fr die Familie da ist und sich aufopfert, whrend sie selbst, Judith, bei den erstbesten Problemen verschwindet? Aber kann sie ihre Tochter Laura wirklich in dieser Obhut lassen?

Whrenddessen findet Lubosch mehr und mehr Indizien, die den Verdacht gegen Brandstetter immer unwahrscheinlicher machen. Doch es ist zu spt: Noch bevor Judith Sibylles Version der Geschichte weitergeben und Lubosch eingreifen kann, lsst der Polizist Strver Michael Brandstetter laufen und macht sich auf die Jagd nach dem "Flchtigen". Und diese endet tdlich - wenn auch anders als erwartet.

Ein soghafter, atmosphrisch dichter Krimithriller, der den Zuschauer in den Kosmos einer Insel und den Mikrokosmos einer Familie zieht.