Tatort: Mauerpark
ARD 07.08.2015 / 22:00 Uhr
  • Regie: Heiko Schier

  • Buch: Heiko Schier

  • Musik: Christopher Bremus

  • Kamera: Frank Lamm

  • Jahr: D 2011

Auf dem Gelände des Berliner Mauerparks wird eine Leiche gefunden. Das Opfer: der bekannte Anwalt Simon Herzog. Die Kommissare Till Ritter und Felix Stark begeben sich auf Spurensuche am Tatort und werden dabei von einem herumstreunenden jungen Mann beobachtet, der wirr redet. Dabei handelt es sich um Lukas Vogt, der auf dem Schrottplatz im Mauerpark nicht nur arbeitet, sondern auch lebt. Die Suche nach Anhaltspunkten für das Verbrechen führt Ritter und Stark in die Vergangenheit des Strafverteidigers Herzog. Die Ermittler sto?en auf eine Reihe von Drohbriefen, die von Gregor Müller stammen, einem der Opfer Herzogs. Bei Müllers Vernehmung kommt ein Fall zu Tage, der rund 25 Jahre zurückliegt. Damals wurde das Baby einer Berliner Industriellenfamilie entführt und blieb für immer verschwunden. Müller galt als Hauptverdächtiger und sa? dafür jahrelang hinter Gittern. Was die Kommissare erstaunt: Heute arbeitet er als Hausmeister bei Ina Kilian, einer berlinbekannten Charity-Lady - und Tante des damals entführten Jungen. Was hat der Sonderling Vogt mit all dem zu tun? Welche Bedeutung hat die Zahl ?88", die er wieder und wieder an Wände und Laternen sprüht? Nach und nach kommen Ritter und Stark hinter den meisterlichen Plan eines ehemaligen Opfers ?