Hannas Reise
3sat 01.07.2018 / 14:32 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Julia von Heinz

  • Buch: Julia von Heinz und John Quester

  • Musik: Ashi Milo

  • Kamera: Daniela Knapp

  • Jahr: Deutschland 2013

Intelligente Tragik-Kom√∂die f√ľr Herz und Hirn, welcher der Spagat zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, Vergangenheit und Gegenwart und zwischen abgerissener Geschichtsschreibung und pers√∂nlicher Ann√§herung gelingt. * Als Push f√ľr ihre berufliche Karriere braucht die ehrgeizige Hanna den Nachweis, dass sie sich ehrenamtlich engagiert hat. Soziale Kompetenz ist gefragt. Etwas, was in ihrem Leben bisher keine gro√?e Rolle spielte. Und so versucht sie sich durch zu schummeln. Aber ihre Mutter Uta, Leiterin von ¬?Aktion Friedensdienste" f√ľr Israel, l√§sst das nicht zu und sorgt daf√ľr, dass Hanna tats√§chlich ein soziales Praktikum antritt, indem sie ihr eine Stelle in einem Behindertendorf in Tel Aviv vermittelt. Hanna bleibt keine Wahl. W√ľtend, widerwillig und voller Vorurteile macht sie sich auf die Reise. In Israel angekommen, st√∂√?t Hanna mit ihrer √ľberheblichen Art bei allen auf Unverst√§ndnis: Ob in ihrer vollgem√ľllten WG mit dem ¬?Wiedergutmachungsdeutschen" Carsten und der Politaktivistin Maja, ob im Umgang mit den Behinderten bei der Arbeit oder auch bei den Treffen mit ¬?ihrer" Holocaust√ľberlebenden Gertraud. Auch Itay, der Betreuer, dem sie zugeteilt wurde, l√§sst sie zun√§chst mit Holocaustwitzen und zynischen Spr√ľchen auflaufen. Und zugleich beginnt er eine Flirtoffensive, der Hanna sich immer weniger entziehen kann. Nach und nach lernt Hanna, die Welt durch Itays Augen zu sehen. Doch die Gegens√§tze ihrer Herkunft stehen immer wieder zwischen den beiden. Un√ľberwindlich scheinen die Schatten der Vergangenheit und der gef√§hrlichen Gegenwart Israels, einem Land, in dem Krieg zum Alltag geh√∂rt - bis die beiden erkennen, dass allein ihr Zusammensein z√§hlt.