Zarah - Wilde Jahre - Ein Festival der Liebe
ZDF 15.06.2018 / 03:10 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Richard Huber

  • Buch: Volker A. Zahn

  • Musik: Joachim Dürbeck

  • Jahr: Deutschland 2017

Zarahs Interview mit Bella Hausmann schlägt ein wie eine Bombe. Aber der Tod ihrer Mutter macht ihr zu schaffen. Um auf Spur zu bleiben, stürzt sie sich in eine Reportage zu häuslicher Gewalt.

Der Aufhänger ihrer Reportage ist der Prozess gegen eine Frau, die wegen Mordes vor Gericht steht. Sie erstach ihren schlafenden Mann, der sie jahrelang misshandelt hatte. Zarah führt ein Interview mit ihr und legt sich mit dem Staatsanwalt an.

Sie beschreibt in ihrer Reportage nicht nur, wie einseitig und ungerecht die Justiz Partei für die Männer ergreift, sie greift vor allem Staatsanwalt Dr. Beusen massiv an und kann ihm persönliches Fehlverhalten nachweisen. Beusen fährt im Gegenzug frauenfeindliche Geschütze auf.

Bis spät in die Nacht sichtet Zarah Erinnerungen an ihre Mutter und sucht nach Hinweisen auf die Identität ihres Vaters, den sie nie kennengelernt hat. Ihre Gedanken wandern aber auch zu Jenny. Die beiden Frauen fühlen sich immer stärker zueinander hingezogen und haben gleichzeitig Angst vor ihren Gefühlen. Bis über beide Ohren verliebt ist auch Verleger Olsen. Er führt Brigitte Jansen zum Essen aus. Anders ergeht es Kerckow. Seine Ehe liegt in Trümmern, und er verbringt die Nächte im Büro.