Schmidts Katze
3sat 12.02.2018 / 21:45 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Marc Schlegel

  • Buch: Stephanie Töwe, Marc Schlegel

  • Jahr: Deutschland 2015

Der verklemmte, überaus ordnungsliebende Verkäufer Werner Schmidt sucht nach dem Tod seiner Mutter eine Frau. Bisher völlig erfolglos. Seinen Frust bekämpft er beim nächtlichen Brandstiften.

Nichts ist entspannender als eine bis ins Detail geplante Auto-Explosion. Eines Nachts verletzt er dabei ungewollt eine Frau, Sibylle. In Panik nimmt Werner sie mit nach Hause. Nun hat er zwar eine Frau im Haus, aber eine, die er dort gar nicht haben will.

Noch dazu muss er sie vor seinem Kumpel Uwe und seiner Nachbarin Inge verstecken. Doch Sibylle hat nicht vor, sein Haus wieder zu verlassen. Sie hat Grund, sich zu verstecken, denn sie wird vom kriminellen Frehse verfolgt und sucht nun Unterschlupf. Bald ist nicht nur Sibylles Leben in Gefahr, sondern auch Werners. Die Immobilien-Mafia ist hinter ihnen her, und sein pyromanisches Geheimnis droht aufzufliegen. Während alles immer schlimmer wird, muss das ungleiche Paar sich wohl oder übel zusammenraufen.

"Schmidts Katze" ist eine Romantic Comedy der etwas anderen Art. Zwei skurrile Figuren treffen ungewollt aufeinander: Werner, der zwanghafte Ordnungsfanatiker und heimliche Pyromane, und die chaotisch-verträumte Sybille, die das zurückgezogene Leben des Feuerteufels Werner auf den Kopf stellt. Regisseur Marc Schlegel beweist in der Inszenierung seines Debüts Talent für das Komödiantische und das richtige Timing.